Mittwoch, 25. Juni 2014

Bericht zum 15.06.2014 Kleßen, Stölln, Havelberg

Lokalrunde


Den linken Berliner Speckgürtel durchschnitten, tauchten 5 Motorräder, besetzt mit fünf Fahrern und 1x „Gepäck“ in das Havelberger Land ein.

Auf kleinen, feinen Sträßchen erreichte die Clique zum ersten Käffchen Borsigs Landhaus. Ein für Gastro- und Naturliebhaber empfehlenswertes Örtchen. Nach ornithologischem „Was bin ich“- Rätsel und gestärkt vom ersten Mocca des Tages führte uns der Weg einleitend über eine Kinderautobahn in das dazugehörige Spielzeugmuseum nach Kleßen. Von Erinnerungen aus Kindheit und Jugend angeregt und von den nach Kuchen und festen Nahrungsmitteln hungernden Mägen einiger RFs geleitet, segelten wir über Stölln, wo kurz die Skurrilitäten der Ortschaft besichtigt wurden, zur Landung in den Garten des Gasthauses in welchem Otto Liliental verstarb. Sicherlich würden sich die Gastleute über mehr Publikum freuen, denn die Speisen sind ordentlich und schmackhaft zubereitet. Lässt man den Fertigkuchen außer acht.

Auf mitunter nachlässig verarbeiteter/nicht bearbeiteter Fahrbahn rüttelten wir uns zum Dom von Havelberg durch. Dort ein weiteres süßes Stückchen im Schatten des Domes verzehrt, verabschiedete ich mich vom freundlichen Rausfahrertrupp der seinen Weg nach Kyritz und dem dazugehörigen Café fortsetzte.

Das Navi unter „Ausschluss von Autobahnen“ auf „schnellinsbettgehen“ umgestellt, musste ich mit Entsetzen feststellen dass die ordentlich gepflasterten Bundesstraßen, gespickt mit Fotoapparaten, ausschließlich auf 80 km/h begrenzt sind. Jedoch konnte das die Erfahrung vom schönen, wieder informativen und amüsanten Ausflug mit dem Kern der RF nicht sonderlich trüben.

Gute Fahrt wünscht
Frank


Links:

Eingekehrt: Landgut A. Borsig
Spielzeugmuseum Kleßen
Eingekehrt: Gasthaus zum 1. Flieger in Stölln
Der Dom zu Havelberg
Eingekehrt: Töpfercafé Havelberg


Ehemaliger origineller Modellbahn-Garten
Lilienthal-Ausstellung in Stöllner Iljuschin
Viele, viele Ziegel in Havelberg

Samstag, 14. Juni 2014

SO, 15.6.2014 10.00 Startpunkt West

Es soll nicht regnen und die Temperaturen sollen auch nicht nur erträglich, sondern angenehm werden. Also beste Bedingungen für eine (nicht allzu lange) Rausfahrt gen Westen auf bekannten Straßen nach Havelberg ...  
 H